TWITTER Schauspieler Schauspieler - Teil II Schauspieler - Teil III Schauspieler - Teil IV Schauspieler - Teil V Schauspielerinnen Schauspielerinnen - Teil II Schauspielerinnen - Teil III Schauspielerinnen - Teil IV Schauspielerinnen - Teil V News, Tratsch und Klatsch Interviews und Aktuelles von und über den Stars Bildergalerie Bollywoodfilme von A - Z Bollywoodfilme im TV Bollywood DVD´s im Handel ab 2007 Shows und Bollywood-Events Bollywood Magazine Regisseure,Choreographen und Designer Saengerinnen und Sänger Komponisten und Dirigenten Hilfsprojekte für Indien Weitere Links Impressum
Startseite Regisseure,Choreographen und Designer Baldev Raj Chopra

Regisseure,Choreographen und Designer


Karan Johar Yash Chopra Ashutosh Gowariker Ram Gopal Varma Aditya Chopra Rakesh Roshan DEEPA MEHTA Mani Ratnam Guru Dutt Mira Nair Nikhil Advani Farhan Akhtar Baldev Raj Chopra Bimal Roy Dhundiraj Govind Phalke Hrishikesh Mukherjee Ismail Merchant Farah Khan Manish Malhotra



Baldev Raj Chopra

Baldev Raj Chopra


Baldev Raj Chopra (meist kurz: B.R. Chopra; *22. April 1914 in Ludhiana, Punjab) ist ein indischer Filmregisseur und Produzent. Sein jüngerer Bruder ist Yash Chopra.

Baldev Raj Chopra kam 1947 im Zuge der Teilung Indiens von Lahore nach Mumbai. Sein Regiedebüt war Afsana (1951) mit Ashok Kumar in einer Doppelrolle. Gleich dieses Erstlingswerk war so erfolgreich, dass es Chopra als feste Größe in Bollywood etablierte. 1956 gründete er seine eigene Produktionsgesellschaft B.R. Films. Die von B.R. Chopra produzierten Filme waren kommerziell überaus erfolgreich, so Naya Daur (1957), Sadhana (1958), Dhool Ka Phool (1959), Kanoon (1960, Filmfare Best Director Award), Gumrah (1963), Waqt (1965), Humraaz (1967), Ittefaq (1969). Gedreht wurden sie von ihm selbst und anderen Regisseuren wie seinem Bruder Yash.

Ab den 1980er Jahren arbeitete er auch für das Fernsehen. Seine bedeutendste TV-Produktion war die Serie Mahabharat (1988-90), bestehend aus 94 Teilen zu je 45 Minuten.

B.R. Chopra wurde für seinen herausragenden Beitrag für den indischen Film 1999 mit dem Dadasaheb Phalke Award ausgezeichnet. 2001 erhielt er den Padma Bhushan und 2004 den Filmfare Lifetime Achievement Award.

Quelle:lexikon.freenet.de